ActionAbenteuerFantasie
121 Min.HD
Der galaktische Warlord Steppenwolf greift kurz nach Supermans Tod mit einer gewaltigen Armee die Erde an. Um ihn zu besiegen, stellt Batman ein Team aus Superhelden zusammen. Mehr...

Eine Liga für sich: DCs Kino-Helden vereinen zum ersten Mal ihre Kräfte

Justice League: Das große Treffen der DC-Superhelden

Vor Jahrtausenden versuchte der galaktische Warlord Steppenwolf die Welt mithilfe der sogenannten Mutterboxen zu erobern, wurde jedoch von einer Allianz zwischen den Olympischen Göttern, Amazonen, Menschen, Atlantern und Green Lanterns besiegt. Schließlich verteilten die Helden die drei Mutterboxen unter den Amazonen, Atlantern und Menschen, um seine Rückkehr zu verhindern. In Justice League, dem fünften Film des DC Extended Universe, löst Supermans Tod allerdings eine Welle aus, welche die Boxen erneut aktiviert. Dadurch schafft es Steppenwolf mit seiner Armee aus Paradämonen die Insel der Amazonen zu überrennen und die erste Mutterbox zu ergattern. 

Batman und das Bündnis

Während die Unruhe in seiner Heimatstadt Gotham stetig ansteigt, trifft Batman, gespielt von Ben Affleck, eines Nachts auf einen Paradämonen, der die Ankunft des finsteren Bösewichts ankündigt. Sofort macht sich der Hi-Tech-Milliardär auf die Suche nach weiteren Helden von Supermans Kaliber, um Steppenwolf ein für alle Mal aufzuhalten. 
Mit einem Invasionsfeuer warnt die Amazonenkönigin Hippolyta ihre Tochter, Wonder Woman - porträtiert von Gal Gadot, vor dem neuen Feind. Diese schließt sich darauf Batman an und hilft ihm auf seiner Mission, weitere Superhelden zusammenzurufen. Flash, verkörpert von Ezra Miller, ist der Nächste, der Teil des Teams wird, gefolgt von Cyborg, gespielt von Ray Fisher, der seine künstliche Hälfte einer Mutterbox verdankt. Nachdem Steppenwolf Atlantis angreift, folgt Aquaman, gespielt von Jason Momoa, ihrem Beispiel. Nun ist die Mutterbox der Menschen die letzte, die den Schurken von der Weltherrschaft abhält und die Justice League ist die einzige Hoffnung der Menschheit. Doch trotzdem ist Steppenwolf noch zu übermächtig: Die Justice League braucht Superman, verkörpert von Henry Cavill. Kann er wiederbelebt werden?

Ein Film mit zwei Regisseuren

Aus den DC Comics stammen die ältesten und bekanntesten Superhelden aller Zeiten, unter anderem Superman, Batman und als erste Powerfrau auch Wonder Woman. Die DC Extended Universe gibt es jedoch erst seit 2011, wobei Man of Steel, die Ursprungsgeschichte von Superman, der erste Filme der Reihe ist. Daraufhin folgten Batman V Superman sowie Wonder Woman, bevor schließlich Justice League in die Kinos kam. Dabei hat der Film letztlich sogar zwei Regisseure: Nachdem Zack Snyder aufgrund einer privaten Tragödie den Dreh abbrechen musste, übernahm sein Kollege Joss Whedon den Rest - der als Regisseur von MARVELs Avengers und Avengers: Age of Ultron schon reichlich Erfahrung mit Superhelden-Teams hatte.
Wenn du Lust auf eine Extraportion Superhelden in einem Film der Superlative hast, kannst du dir jetzt Justice League exklusiv auf Joyn PLUS+ in HD anschauen!